RN: Diskussion um Triathlon am Phoenixsee

Foto: Michael Siepmann

Foto: Michael Siepmann

Wow! Nachdem der erste Vorstoß zum Thema „Triathlon am Phoenix See“ vor gut 3 Jahren von der Öffentlichkeit und Presse kaum aufgegriffen wurde, haben wir es nun (parallel zum letzten Gruppenspiel Deutschlands bei der EM) auf die Titelseite und den Hauptteil der Dortmunder Lokal Zeitung geschafft.

Ein toller Beweis dafür, welch großen Stellenwert und positives öffentliches Interesse sich der Triathlon Sport in den vergangenen Jahren erarbeitet hat.

Hier ein weitere Artikel aus den Ruhrnachrichten vom 22. Juni 2016 zum Thema „Triathlon am Phoenix See“ und der Online-Artikel mit ersten Reaktionen aus der Bevölkerung:

Printausgabe der RN vom 22.06.2016

Ruhrnachrichten Online vom 22.06.2016

Wir sind ausgebucht! Bambini-Duathlon noch möglich!

PSD-Tri-2016_Plakat-A3-300px

Wir sind ausgebucht! – Nach der Sprint-Distanz ist nun auch alle Startplätze für die Olympische Distanz vergeben. Die Anmeldung für den 15. PSD Bank Triathlon Dortmund am kommenden Wochenende im Fredenbaumpark ist geschlossen.

Lediglich für den Bambini-Duathlon sind noch Startplätze frei. Die Kinder können am Samstag ab 16 Uhr und Sonntag bis maximal eine Stunde vor dem Start beim Meldebüro an der „Konzert-Muschel“ im Fredenbaumpark angemeldet werden.

 

PSD-Bank Triathlon 2017 am Phoenixsee?

Zusätzlich zur sportlichen Berichterstattung rund um den diesjährigen PSD-Bank Triathlon am 26.06. im Fredenbaumpark hat die lokale Presse eine Mögliche Ausweitung und Aufwertung des Triathlons durch den Umzug zum Phoenixsee aufgenommen:

Ruhrnachrichten Online vom 17.06.2016

Vor den Planungen für 2017 konzentriert sich das Orga-Team darauf, Euch am übernächsten Sonntag erneut ein tolles Event am Fredenbaumpark zu bieten. Natürlich halten wir Euch dann über die Homepage (www.psd-bank-triathlon-dortmund.de) und die Facebook-Homepage bezüglich der weiteren Planungen auf dem Laufenden!

Presseschau zur Pressekonferenz

Foto: Michael Siepmann

Foto: Michael Siepmann (2016)

Eine überaus gute und große Resonanz fand die Pressekonferenz zum diesjährigen PSD Bank Triathlon Dortmund – hier eine kleine Auswahl:

Radio 91.2 vom 14.06.2017

Bild Zeitung vom 15.06.2017

Dortmunder Rundschau vom 16.06.2017

Stadt Dortmund vom 16.06.2017

Nordstadtblogger vom 15.06.2017

 

Pressekonferenz zum 15. PSD Bank Triathlon Dortmund

160615_Pressemeldung_PSD-Bank-Triathlon Bild

Die Sprint-Distanz ist schon seit Wochen ausgebucht, für die Olympische Distanz sind nur noch wenige Startplätze verfügbar! Triathlon boomt und so werden rund 700 Ausdauersportler aller Leistungsklassen beim 15. PSD-Bank Triathlon Dortmund an den Start gehen.

„Die Strecken werden im Vergleich zum Vorjahr unverändert bleiben.“, stellte Udo Antoniewicz die sportlichen Rahmenbedingungen vor. Geschwommen wird im Dortmunder Kanal, der Rundkurs der Radstrecke führt durch den Dortmunder Norden und der abschließende Lauf findet im Fredenbaumpark statt.

Als einer der Topfavoriten über die Olympische Distanz geht der Sieger aus dem Jahr 2013, Stephan Morawski an den Start. Neben der sportlichen Leistung wird den Zuschauern zusätzlich ein stimmungsvolles Rahmenprogramm geboten. Im Zielbereich wird auf der großen Festwiese die Allgäuer Band LOSAMOL den Besuchern, Zuschauer und Athleten einheizen.

„Der Triathlon ist dank der Tri-Geckos in Dortmund zu einer festen Größe geworden.“, dankte der Schirmherr, Herr Oberbürgermeister Ullrich Sierau, den Tri-Geckos für ihren Einsatz über die vergangenen Jahre und brachte gleich zu Beginn der Vorstellung für 2016 eine dicke Überraschung für 2017 mit. „Nach erneuter Prüfung in der Verwaltung können wir uns vorstellen, für das Jahr 2017 die Genehmigung zur Austragung am Phoenix-See zu erteilen.“, gab Ullrich Sierau einen Ausblick auf die mögliche Weiterentwicklung des Triathlons.

„Klasse! Unsere Mitglieder leben und lieben diesen Sport, investieren sehr viel Zeit in ihr Training und die Organisation der Veranstaltung. Alles ehrenamtlich neben Familie und Beruf. Die Planungen für 2017 am Phoenix See intensivieren zu dürfen wäre für uns eine großartige Anerkennung unseres Engagements!“, freut sich Martin Gähner, 1. Vorsitzender der Tri-Geckos Dortmund.

Mit den Geckos freut sich August-Wilhelm Albert, Vorstand der PSD-Bank Rhein Ruhr, über die Entwicklung des Triathlons: „Es ist klasse zu sehen, was hier entsteht. Vergangenes Jahr bin ich schon in der Staffel gestartet und es hat einfach nur Spaß gemacht. Da bin ich dieses Jahr natürlich wieder dabei und würde mich für 2017 auf eine Staffel zusammen mit Herrn Sierau am Phoenix See freuen!“

Im Fredenbaumpark wird in 2016 der Startschuss am Sonntag, den 26 Juni um 09.30 Uhr fallen. Zuerst werden die Schülerrennen gestartet, gefolgt von der Staffeln (10.45 Uhr), der Sprint-Distanz (11.15 Uhr und der Olympischen Distanz (12.15 Uhr). Sportlicher Abschluss wird der Bambini Duathlon für 6 bis 9 jährige Mädchen und Jungen sein. Für den Bambini Duathlon kann noch bis 1 Stunde vor dem Start gemeldet werden.

Hans-Peter Durst erwägt Start

160428_HP-Durst

Der mehrfache Paracycling-Weltmeister und Gecko Hans-Peter Durst erwägt, beim diesjährigen PSD Bank Triathlon Dortmund zu starten. „Aufgrund meiner Vorbereitung für die Paralympics im September in Rio darf ich leider nicht über die volle Triathlondistanz starten. Der Termin passt aber optimal in meine Vorbereitung auf Rio, so dass ich gerne in einer Staffel auf dem Rad starten möchte.“, beschreibt Hans-Peter Durst seine Planung.

Sollte es mit dem Start klappen, dann erwarten die Athleten und Zuschauer sicherlich ein starkes Rennen im Staffelwettbewerb. Erst am vergangenen Wochenende siegte Hans-Peter Durst beim Europacup im italienischen Verolanuova im Einzelzeitfahren und Straßenrennen.

Petra Nachtigäller von den Ruhrnachrichten hatte vor dem Start in die Paralympics-Saison gesprochen – das Portrait findet ihr hier.

Mit fit4tri zum PSD Bank Triathlon

Foto: Michael Siepmann

Foto: Michael Siepmann

Anlässlich des diesjährigen PSD-Bank Triathlons am 26.06.2016 in Dortmund bieten die Tri-Geckos in diesem Jahr einen besonderen Service an. Alle Interessierten, die das Abenteuer Triathlon in Angriff nehmen möchten, aber nicht genau wissen, wie sie das Training aufbauen sollte, sind von den Tri-Geckos Dortmund herzlich zum Schnuppertraining eingeladen.
„Triathlon ist nicht nur Spitzensport. Vergangenes Jahr hatte ein Teilnehmer sogar noch den Einkaufskorb am Rad. Mit einem zielgerichteten Training kann jeder die Volksdistanz schaffen.“, resümiert der Orga-Chef Udo Antoniewicz.
Austragungsort ist auch in diesem Jahr wieder der Fredenbaumpark. Geschwommen wird im gesperrten Dortmund-Ems-Kanal. Die Radstrecke führt durch die nördlichen Stadtbezirke, bevor die Teilnehmer dann beim abschließenden Lauf im Fredenbaumpark gefeiert werden. Als Strecken werden eine Volksdistanz über 750 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen, sowie die Olympische Distanz über 1.500 m Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen angeboten.
Wer sich nicht alle Sportarten zutrauen sollte, das Erlebnis Triathlon aber auf jeden Fall angehen möchte, kann sich mit Freunden oder Arbeitskollegen zusammen tun und eine Staffel über die Volksdistanz melden.
„Um den Einstieg zu erleichtern bieten wir allen Interessierten eine „Schnuppermitgliedschaft“ bei den Tri-Geckos an. Für nur 30 EUR könnt ihr drei Monate lang an allen Trainings teilnehmen, euch Tipps von erfahrenen Trainern und Triathleten holen und euch so intensiv – aber auch sinnvoll – auf den PSD-Bank-Triathlon vorbereiten und das Training anschließend weiterführen.
Wer seine Ausrüstung noch vervollständigen möchte erhält im Triathlon-Sportgeschäft „Rückenwind“ in Hombruch 10 % Rabatt.“, verspricht der Oga-Chef.
Weitere Details zu dem Angebot und der Aufnahmeantrag für die 3-Monats-Mitgliedschaft sind auf der Homepage (www.psd-bank-triathlon-dortmund.de) unter fit4tri zu finden.

Ehrung der Dortmunder Ausdauermeister

2016-02-08 19.21.37

In einem festlichen Rahmen fand im Arcadia Grand Hotel am vergangenen Freitag die Ehrung der Dortmunder Ausdauermeister statt. Regina Tank konnte in 2015 die Wertung für sich entscheiden: „Das waren zwei super Veranstaltungen und ich freue mich auf einen geselligen Abend mit den weiteren Siegern. Für 2016 habe ich natürlich auch schon gemeldet“.

Nachdem die PSD Bank Rhein Ruhr in 2014 als Partner der Tri-Geckos beim Dortmunder Triathlon einstieg, erweiterte sie 2015 ihr sportliche Engagement in Dortmund auf den Citylauf. „Wir freuen uns über die durchweg positive Partnerschaft mit der PSD Bank und werden auch in 2016 unsere Kooperation fortsetzen!“, bekräftigten Folke Wölfe (DMC Ruhrgebiet), Max Lennard (LG Olympia Dortmund) und Martin Gähner (Tri-Geckos Dortmund) ihre Zusammenarbeit.

„Gemeinsam wollen wir aus der Fußballstadt Dortmund wieder eine Sportstadt Dortmund machen!“ war der gemeinsame Tenor aller.

Alle Sieger im Überblick:

Frauenwertung:

Platzierung
Lauf Triathlon
Platzierung Sieger 5km 10km Sprint Olympisch Platzziffer
1 Regina Tank 4 6 10
2 Gerti Boomhuis 12 39 51
3 Franziska Schad 37 19 56
4 Eva Schauwecker 72 41 113

Männerwertung:

Platzierung
Lauf Triathlon
Platzierung Sieger 5km 10km Sprint Olympisch Platzziffer
1 Niklas Spinczyk 8 11 19
2 Gereon Max 7 17 24
3 Jürgen Koers 25 24 49
4 Stephan Wensing 48 3 51
5 Martin Fähndrich 36 35 71
6 Lars Thiele 57 22 79
7 Rene Brennecke 54 37 91
8 Frederik Schlonsok 29 64 93
9 Jürgen Turzinski 133 43 176

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tank und Spinczyk sind Dortmunder Ausdauermeister 2015

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Regina Tank und Niklas Spinczyk haben die Kombiwertung aus dem PSD Bank-Triathlon Dortmund und dem PSD Bank City Lauf Dortmund für sich entschieden. Regina Tank erzielte mit Platz 4 beim Citylauf und Platz 6 über die Olympische Distanz beim Triathlon die Platzziffer 10 und siegte souverän vor Gerti Boomhuis (Platzziffer 51) und Franziska Schad (Platzziffer 56). Bei den Männern konnte sich der erst 16 jährige Niklas Spinczyk mit fünf Punkten Vorsprung vor Gereon Max (Platzziffer 24) und Jürgen Koers (Platzziffer 49) durchsetzen.

Auch in 2016 wird der Dortmunder Ausdauermeister wieder durch die Kombiwertung des PSD Bank-Triathlons und des 32. PSD Bank Citylauf Dortmund ermittelt. Nachdem die Planungen der Gemeinschaftswertung in 2015 für beide Veranstalter kurzfristig waren und so die Ergebnisliste nicht mehr aufeinander abgestimmt werden konnten, haben die Tri-Geckos und die LGO in 2016 die Auswertung optimiert, so dass die Gewinner im Anschluss an den Citylauf direkt benannt werden können.

Alle Podiumsplatzierten werden im Rahmen eines Dinners im Arcadia Grand Hotel Dortmund geehrt.

Lifetime Award für PSD-Bank Triathlon Sieger Andreas Niedrig

Foto: Ingo Kutsche

Foto: Ingo Kutsche

Viele deutsche Athleten haben in den vergangenen Jahrzehnten die Langdistanz geprägt. Ur-Gecko Andreas Niedrig und mehrfacher Gewinner des PSD-Bank Triathlons prägt sie nach 20 Jahren noch heute.

In 2015 belegte Andreas mit Platz 3 in Kopenhagen und Platz 12 in Barcelona zwei weitere, sensationelle Top-Plätze über die Langdistanz. Wie in seiner langen Triathlonkarriere hat sich Andreas auch 2015 von Rückschlägen wie bei der WM in Stockholm nie abhalten lassen, seinen Träume konsequent und mit Spaß nachzugehen und wahr werden zu lassen.

Bei der diesjährige sailfish Night of the Year wurde Andreas für seine Erfolge, seine immer positive Art mit dem Triathlon Lifetime Award 2015 geehrt. Nis Sieknecht hielt die Laudatio und fand 1000%ig passende Worte: “ An einen, der es wie kein Zweiter versteht, aus Zitronen verdammt noch mal Limonade zu machen. An einen, der es vom Junkie zum Ironman geschafft hat.“

Wir gratulieren Andreas zu dieser verdienten Auszeichnung!