Neue „Startrampe“

Diejenigen, die schon einmal bei uns gestartet sind, werden sich daran erinnern: Die ca. 200 Meter lange Zu- bzw. Rückführung zwischen Auf-/Abstieg und Runde ist vom Straßenbelag her extrem grenzwertig.
Doch diese Zeiten sind vorbei. Die Straße ist komplett neu asphaltiert, so dass ihr vom ersten Radmeter euren Spaß habt 😉

Auf geht´s zum 17. PSD-Bank-Triathlon

Nach der Premiere am Phoenix-See findet der 17. PSD-Bank-Triathlon 2018 wieder auf der „Traditionsstrecke“ im Fredenbaum und am Dortmund-Ems-Kanal statt.
Wir freuen uns, euch am 24. Juni 2018 in Dortmund zu begrüßen.

URKUNDENDRUCK

Hier könnt ihr euch eure Urkunde vom 16. PSD-Bank-Triathlon ausdrucken.
Ruft die Datei eurer Startgruppe auf, sucht euren Namen (Strg+F) und druckt dann DIESE SEITE aus.

Streckenbesichtigung am 25.06.

Für alle Interessierten bieten wir am Sonntag, 25. Juni 2017, eine Streckenbesichtigung an. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Platz zwischen Hörder Burg und See, der späteren Wechselzone.
Die Schwimmstrecke wird erläutert, Rad- und Laufstrecke werden abgefahren, natürlich im Besichtigungsmodus und nicht im Renntempo. Gerade für Triathlon-Einsteiger wird sicher auch der ein oder andere nützliche Tipp vermitteelt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonnenschutz – Na klar, aber richtig!

Das Thema Sonnenschutz hat in der Triathlonszene in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Wir alle lieben die Sonne. Aber man muss auch die Gefahren im Blick haben.

Die DTU kümmert sich insbesondere um die Triathlonjugend und kommt mit entsprechendem Infomaterial ihrer Fürsorgepflicht nach.

Sollte sich beim 16. PSD Bank-Triathlon die Sonne von ihrer strahlendsten Seite zeigen – was wir natürlich alle hoffen – empfehlen wir allen Teilnehmern, sich entsprechend zu schützen.

Als Veranstalter müssen wir dabei aber auch im Blick haben, dass die Wasserqualität durch das Einbringen von Sonnenschutzmitteln nicht nachteilig beeinflusst wird. Wir gehen davon aus, dass sich ein Triathlet nicht mit (z. B.) „Tiroler Nussöl“ einreibt. Für den Triathleten muss es natürlich eine wasserfeste Sonnencreme oder ein -gel sein, damit der Schutz beim Radfahren und Laufen vorhanden ist. Entsprechende Empfehlungen findet ihr auf den einschlägigen Triathlonseiten und -foren.

NUTRIXXION ist wie immer dabei!

Selbstverständlich darf bei einem Triathlon in Dortmund NUTRIXXION nicht fehlen. Für den Dortmunder Sporternährungshersteller ist es eine Selbstverständlichkeit, auch in diesem Jahr wieder Partner des PSD Bank Triathlons zu sein. Wie auch schon in den vergangenen Jahren können sich die
Finisher im Ziel mit NUTRIXXION Getränken stärken.
Neu in diesem Jahr sind die praktischen NUTRIXXION Endurance Drink Sticks. Es gibt diese ab sofort in den bewährten Geschmacksrichtungen: Orange, Lemon und Red Fruit. Oder mit dem extra an Koffein, als XX-Force.
Du möchtest die Produkte vor dem Wettkampf schon testen?
Hier geht´s zum E-Shop.

Achtung beim Schwimmtraining im Kanal

Viele von euch nutzen aktuell die Möglichkeit, sich „vor Ort“ auf das Schwimmen vorzubereiten und legen schon mal die ein oder andere Trainingseinheit im Kanal zurück.
Grundsätzlich ist das auch kein Problem. Aber denkt bitte daran, dass hier das Ruder- und Kanurevier ist. Insbesondere Ruderer, die sich mit dem Rücken in Fahrtrichtung bewegen, haben kaum die Chance, einen Schwimmer – vor allem im Neoprenanzug – zu erkennen. Deshalb bleibt bitte in unmittelbarer Ufernähe und behaltet die Aktivitäten anderer ständig im Blick. Das Schnorchelschwimmen solltet ihr hier nicht ausüben, da ihr dabei zu lange ohne Orientierung seid. Das gefährdet euch und andere. Und einen Zusammenstoß mit einem Ruderboot in voller Fahrt will wirklich niemand …

Finisher-Tuch 2016

Alle Finisher erhalten wieder ein exklusives Finisher-Multifunktionstuch des 15. PSD-Bank-Triathlons Dortmund.
So wird es aussehen:

MFT2016

Das Ziel ist bereitet

image

achtung Baustelle auf der Anfahrt A45

Die Anfahrt über die A 45 ist aus Richtung Süden an der AS Dortmund-Hafen wegen einer Großbaustelle nicht möglich!

Alternativen (immer A 45 aus Richtung Süden kommend)
1.) A 45 weiterfahren bis Kreuz Castrop-Rauxel Ost und im Kreuz nach Süden (erst A 42 Richtung Duisburg, dann direkt A 45 Richtung Frankfurt) zurückfahren: aus Richtung Norden ist eine Abfahrt an der AS Hafen möglich – ist etwas weiter, aber wahrscheinlich die einfachere Variante für Ortsunkundige.
2.) Am Kreuz Dortmund-West auf die A 40 Richtung Dortmund, nächste Abfahrt DO-Dorstfeld ab, rechts abbiegen, wieder rechts abbiegen in Wittener Straße, nach ca. 1.5 km rechts abbiegen in Kortental (Schild „Autobahn/Mengede/Huckarde“), nach ca. 1 km links abbiegen Richtung Zentrum, nächste Ausfahrt Hafen abbiegen, weiter wie in der Anfahrtbeschreibung auf der Homepage.